Home = Allgemein = Sanierung der Sporthalle beginnt

Sanierung der Sporthalle beginnt

Sanierung der Sporthalle beginnt – Eine „sportliche“ Geschichte

 

Liebe Sportfreunde,

im Jahr 1972 begann der Aufbau der Letschiner Sporthalle im damaligen Schwarzen Weg, heute Parkstraße. Die Bauteile waren eigentlich für einen Rinderoffenstall gedacht. Um daraus eine Sporthalle entstehen zu lassen wurde ein einzigartiges Bauprojekt ausgetüftelt. Ortsansässige Betriebe, Einwohner und vor allem die Sportler von Traktor Letschin haben das große Bauvorhaben realisiert. Groß war die Freude als am 07.April 1973 die ehrwürdige Letschiner Sporthalle eingeweiht werden konnte. Nutzer waren und sind bis heute die Schüler der Letschiner Schule, in der DDR die Betriebssportgemeinschaft Traktor Letschin, später der SV Grün-Weiß Letschin und andere Freizeitsportler. Geprägt von etlichen Turnieren und Wettkämpfen war die „neue“ Letschiner Sporthalle damals die Größte im Kreis Seelow und wegen ihres Kunststoffbelages sogar die modernste Halle im Bezirk Frankfurt (Oder). In den mehr als 40 Jahren ihrer Nutzung hat die Gemeinde immer wieder finanzielle Mittel aufbringen müssen, um die Sicherung der Halle zu gewährleisten. Doch die Halle ist trotz pfleglichem Umgang durch die Nutzer und einem wachsamen Auge der jeweiligen Hausmeister in die Jahre gekommen. Die Gebäudetechnik entspricht nicht mehr dem heutigen Standard und die Wärmedämmung/ Brandschutzanlage genügt keinesfalls dem heutigen Anspruch. Aber im März dieses Jahres ging für uns Letschiner ein lang ersehnter Traum in Erfüllung. Der heißbegehrte und lang erkämpfte Fördermittelbescheid wurde von Minister Jörg Vogelsänger an die sportbegeisterte Gemeinde übergeben. Ein Happy End für uns Letschiner wie es im Buche steht. Nach der Übergabe des Bescheides steht nun den Umbauarbeiten nichts mehr im Wege. Tja, das alles ist aber schon etwa 7 Monate her und bedeutet Schüler und Sportler raus, Bauarbeiter rein.

Die Sporthalle ist deshalb ab, dem 17. September für den Schul-, Trainings- und Wettkampfbetrieb bis auf weiteres gesperrt. Über den baulichen Ablauf an und in der Sporthalle und nächstes Jahr dann am Sportplatz werdet ihr immer zeitnah in Wort und Bild informiert. Zum Schluss, jeder kennt den Spruch „Was lange währt, wird (endlich) gut“, deshalb bitten wir alle um Verständnis während der langen Bauphase. Also dann auf einen guten Baustart!