Home = Allgemein = 25 Jahre Akrobatik – Moz-Artikel vom 31.08.17

25 Jahre Akrobatik – Moz-Artikel vom 31.08.17

Eine Show zum Jubiläum

Letschin (MOZ) Überschläge, Salti und menschliche Pyramiden sind für sie kein Problem. Jede Woche wird dafür trainiert. Bei unzähligen Auftritten haben sie ihr Können schon gezeigt – die Mitglieder der Letschiner Akrobatikgruppe. Am 23. September feiert die Gruppe ihr 25-jähriges Bestehen in Golzow.

 

Eigentlich sollte es nur eine Sport-Arbeitsgemeinschaft werden, die vielleicht ein paar Monate zusammen trainiert oder einige Jahre. Das zumindest dachte sich Friedhelm Frydrysiak so, ein ehemaliger Ringer. Er zeigte den Letschinern Kindern einige akrobatische Elemente. Die wurden fleißig geübt. Dass es die Akrobatik-Gruppe auch über zwei Jahrezehnte später noch gibt, hat Frydrysiak vermutlich nicht geahnt. Nach seinem Rücktritt übernahmen Katrin Korves und Kathleen Krüger (Prestel) die Leitung der Gruppe. Später konnten noch Nancy Lenz und Heike Janke als Übungsleiterinnen gewonnen werden.

Im September feiert die Letschiner Akrobatikgruppe ihr 25-jähriges Bestehen. Es sollen nicht nur die Sportlerinnen teilhaben, die gerade in der Gruppe trainieren, sondern auch möglichst viele Ehemalige. “Jeder der Lust hat und neugierig ist, was in den vergangenen Jahren alles bei den Akrobaten los war, kann sich bei uns melden – vor allem Ehemalige wollen wir erreichen.”

Im Vergleich zu anderen Vereinen kann sich die Gruppe nicht über Mitgliedermangel beklagen. 40 machen zurzeit bei den Akrobaten mit, die zum Sportverein Grün-Weiß Letschin gehören. Davon sind 30 bis 35 Kinder. Die Jüngste ist fünf Jahre alt. Katrin Korves ist dabei die älteste Akrobatin und eine der wenigen Letschinerinnen, die zweimal die Woche die Trainingsstätte im Oderbruchdorf ansteuern. Fast alle sind von außerhalb – aus Seelow, Sietzing, Neulangsow, Kienitz und anderswo. Zurzeit sind es nur Mädchen und Frauen, die sich regelmäßig treffen. Dabei würde sich die Gruppe sehr über männliche Verstärkung freuen, versichern beide Frauen.

1992 hatten die Akrobaten ihren ersten öffentlichen Auftritt auf dem Letschiner Marktplatz. Unzählige folgten seitdem. Zu den Höhepunkten gehören Auftritte während der weltgrößten Lebensmittelmesse in Berlin, der Grünen Woche, und im polnischen Wierzchlas. Kathleen Krüger (Prestel), die von allen nur Kathi genannt wird, ist heute 35 und von Anfang an dabei. In ihrer Freizeit trainiert sie Kinder und Jugendliche, arbeitet Choreografien für die Akrobatik-Auftritte aus und kümmert sich mit ihren Mitstreiterinnen um die Kostüme, die die Gruppe selbst entwirft. “Akrobatik”, sagt Kathleen, “ist schon in der Schule mein Ding gewesen.” Nur wettkampfmäßig wollen sich die Akrobaten nicht unter Druck setzen. Sie üben vielmehr für Shows.

In diesem Jahr ist wieder eine große geplant. Die eigene diesmal. Das 25-jährige Bestehen der Akrobatik-Gruppe soll groß gefeiert werden. Im September in der Oderbruchhalle in Golzow. Die Sportlerinnen werden bis dahin eine Ausstellung vorbereiten mit Fotos aus alten Zeiten, Kostümen aus der Anfangszeit und vielem mehr. Und natürlich wird auch der Sport nicht zu kurz kommen. Die Akrobaten wollen ihr umfangreiches Können zeigen, von den Kleinsten bis zu den Großen.

“Wir wollen gern mit unseren Mitgliedern, Eltern, Ehemaligen und Sponsoren feiern”, so Katrin Korves und Kathleen Krüger. Um vor allem frühere Akrobaten der Gruppe zu erreichen, brauchen die Frauen Hilfe, da sie von vielen nicht wissen, wo es sie hinverschlagen hat. Ihr Wunsch lautet deshalb: “Sagen Sie einfach weiter, dass wir sie suchen.”

Kontakt/Anmeldung zum Fest: akrobatik-letschin@gmx.de.